Apfelkuchen mit Schneehaube

image_pdfimage_print

Eine interessante Kombination der Zutaten, aber umso schmackhafter. Ein Kuchen mit Apfel-Zimt-Füllung und einem Eischnee aus Eiweiß und Zucker obendrauf.

Zutaten

Für den Teig:
300 gMehl
100 gPuderzucker
125 gButter
3Eigelb
1/2 Pck.Backpulver
1 ELsaure Sahne

Für die Füllung:
4-5Äpfel
200 mlWasser
100 gZucker
1 Pck.Zimtzucker
2 Pck.Vanillezucker

Für die Schneehaube:
3Eiweiß
6 ELPuderzucker

Zubereitung

Mehl und Backpulver durch ein Sieb sieben und geschmolzene Butter, Zucker und Eigelbe dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig viel zu zäh ist, 1-2 EL saure Sahne dazugeben. Den Teig in den Kühlschrank stellen.

Äpfel grob reiben und in einen Topf geben. 200 ml Wasser und Zucker in den Topf geben. Das Ganze so lange kochen, bis das Wasser komplett verdampft. Zum Schluss Zimt und Vanillezucker unterrühren.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zur Blech-Größe ausrollen. Die Teigplatte anschließend auf ein gefettetes und mit Mehl bestäubtes Backblech legen und mit einer Gabel anstechen. In den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180 °C backen.

Nach 10 Minuten herausnehmen, die Apfelfüllung drauf verteilen und zurück in den Ofen geben. Weitere 15 Minuten backen.

Eiweiß mit einem Handrührgerät steif schlagen und den Zucker portionsweise unterrühren. Der Eischnee soll luftig und glänzend sein. Den Eischnee auf der Apfelfüllung verteilen Die Temperatur auf 120 °C senken und den Kuchen noch ca. 30 Minuten backen. Oder auch kürzer/länger – jeder Backofen bäckt anders. Wenn die Schneehaube braun zu werden beginnt, den Kuchen sofort aus dem Ofen nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung