Apfelkuchen

image_pdfimage_print

Zutaten
Für den Teig:

125 g Butter, weiche oder Margarine
125 g Zucker
2 m.-große Ei(er)
125 g Mehl
75 ml Eierlikör
1 Prise(n) Salz
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

400 g Äpfel, vorbereitete
4 EL Zitronensaft
4 EL Weißwein, oder Apfelsaft
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille ( 40 g)
400 ml Milch
75 g Zucker

Für den Belag:

200 g Schlagsahne
2 Blätter Gelatine, farblos
1 Paket Vanillinzucker, ( 8 g )
45 g Puderzucker
125 g Magerquark

Für die Dekoration:

1 EL Eierlikör
1 TL Zimt

Zubereitung

Für den Rührteig Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen, Eier einzeln je 30 Sekunden unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit dem Eierlikör kurz unterrühren.
Eine Springform mit Backpapier ausschlagen, Rand einfetten und Teig einfüllen.
Backtemperatur: 175 ° C Umluft, Mitte. Backzeit ca. 20 – 25 Minuten, evtl. in den letzten Minuten abdecken.
Herausnehmen und abkühlen lassen. Den Boden auf eine Tortenplatte setzen, Tortenring umlegen.
Für die Füllung die geachtelten Äpfel in feine Scheiben schneiden. Zitronensaft und Wein erhitzen, Äpfel zufügen und glasig dünsten. Sie sollten nicht zerfallen. Aus Milch, Zucker und Puddingpulver nach Herstellerangabe einen Pudding kochen. Die Apfelmasse vorsichtig unterheben. Etwas abkühlen lassen und auf dem Boden glatt verstreichen. Kurz kalt stellen.

In der Zwischenzeit den Quark mit dem Zucker glatt rühren. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine einweichen, ausdrücken und bei milder Hitze auflösen. Etwas Quark in die flüssige Gelatine rühren, dann in die Quarkmasse einrühren. Sobald die Masse andickt, die Schlagsahne vorsichtig unterheben und den Belag wellenförmig auf den Apfelpudding streichen. Kalt stellen.
Vor dem Servieren mit Zimt und etwas Eierlikör dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung